Diese Seite drucken

Paten gesucht

Pechvogel Mini-Abby endlich im Glück sucht dringend Paten




Pechvogel Mini-Abby endlich im Glück sucht dringend Paten

Die alte  Chihuahua-Dame (sie wird auf 10 bis 13 Jahre geschätzt) ist mit ihren 17 cm wirklich ein Mini, kann aber trotzdem aus Verlassenheitsangst ein ganzes Haus zusammenschreien. Die ansonsten unkomplizierte und sehr liebenswerte Abby kommt ursprünglich aus Rumänien. Dort wollten ihre Besitzer sie in die Tötung geben. Tierliebe Nachbarn verhinderten das, nahmen sie auf und baten uns, einen Platz für sie in Deutschland zu finden.
Vor 2 ½ Jahren fanden wir diesen Platz und Abby (damals noch Fetitzia) zog in ein liebevolles Zuhause bei einer sehr netten und geduldigen jungen Frau. Leider hat Abby in dieser Zeit ihre Verlassenheitsängste nicht ablegen können, obwohl ihr Frauchen alles dafür getan hat, damit sie keine Angst mehr haben muss. Ihr ganzes Leben hat die junge Frau auf Abby ausgerichtet und deswegen auf vieles verzichtet. Ihr Lebenspartner war nicht begeistert, hat aber seiner Freundin wegen die nicht unkomplizierte Situation toleriert. Doch dann erkrankte die junge Frau schwer und Abby wurde bei jedem Arztbesuch zum Problem, weil sie nicht allein bleiben konnte. Ihr Lebenspartner verlangte von einer Sekunde auf die andere, dass Abby wegmüsse, andernfalls würde er sie ins Tierheim geben, was für Abby ganz furchtbar gewesen wäre. Die junge Frau hatte krankheitsbedingt keine Kraft mehr und bat uns um sofortige Hilfe. Wir setzten Himmel und Hölle in Bewegung und durch einen glücklichen Zufall konnten wir Abby in einer Nacht- und Nebelaktion in eine sehr kompetente Pflegestelle geben. Dort fühlte sie sich sehr wohl. Aber unglaublich, wenige Tage später erlitt das Pflegefrauchen einen leichten Schlaganfall und Abby musste wieder auf die Schnelle einen neuen Platz finden. Auch das gelang uns. Nun ist sie in einer erfahrenen Pflegestelle, die bereits zwei souveräne Hunde hat, die Abby Sicherheit geben. Auch dort fühlt Abby sich sehr wohl. Inzwischen hat auch die neue Pflegemama ihr Herz an diesen Mini-Unglücksraben verloren und möchte ihr keinen weiteren Wechsel zumuten. Allerdings bedeutet ein dritter Hund eine erhebliche finanzielle Belastung für sie, zumal Abby auch nicht ganz gesund ist und nicht unerhebliche Tierarztkosten anstehen. Auch die Hilfe eines Tiertrainers müssen wir wohl in Anspruch nehmen und bezahlen, damit Abby auf ihre alten Tage doch noch angstfrei leben kann.
Das alles können wir als Mini-Verein nicht allein stemmen. Deshalb suchen wir dringend Paten für den kleinen Angsthasen Abby. Damit er auf seine alten Tage noch ein sorgen- und hoffentlich angstfreies Leben führen kann. Wer möchte der ansonsten lieben Abby helfen?

Kontakt www.sos-strassentiere.de, info@sos-strassentiere.de
bellabusch@web.de, 030-64398040,